Die unernste Geschichte des Saarlandes
       Detlev Schönauer

  Die unernste 
  Geschichte 
  des 
  Saarlandes
     Geb. Ausgabe – März 1998

     Sonderpreis: 5 € plus Versandkosten
     im Büro Detlev Schönauer 
     (mail@buero-schoenauer.de)
Wir haben es schon immer gewusst: Geschichten 
über Helden sind langweilig. Erst seine Schwächen
machen den 
Menschen sympathisch und interessant. So gesehen 
stellt Ihnen dieses Buch das wohl liebenswürdigste 
Volk der mitteleuropäischen Historie vor.

Die Saarländer. 
Das Saarland. Wer kennt es nicht? Fast jeder 
Deutsche hat schon von ihm gehört. Jenes sagen-
umwobene Land, das in seinen heutigen Grenzen 
einem wohlgenährten Schweinchen ähnelt, dessen 
Rüsselschnäuzchen feinschmeckerhaft in Richtung 
Frankreich schnüffelt, während den im Osten 
sitzenden Pfälzern das pralle Hinterteil entgegen-
gestreckt wird. Doch wer weiß von den Superlativen 
dieses Bundeslands? Hier gibt es die meisten 
Eigenheime und Baumärkte pro Kopf. Das kleinste 
Flächenbundesland ist es auch noch. Das ist doch 
was! Bis vor kurzerm durfte sich das Saarland noch 
ärmstes Bundesland rufen. Diesen Rekord haben 
ihm die Neuen von da drüben aber abgenommen. 
Eigentlich weiß man damit schon genug übers 
Saarland und seine Bewohner. Wer will schon etwas 
über die Römer, Germanen, Franken und anderen 
Eindringlinge wissen, die die ersten Pflänzchen 
saarländischer Kultur zertrampelten. 
Wen interessiert schon die Geschichte eines Landes, 
die kurz und bündig mit "Riwwer-Niwwer" zu 
beschreiben wäre. 
(Oder für Nichtsprachkundige: "Rüber-Nüber").
Überhaupt diese Sprache! Was sind das für Leute, die 
das Wort "nehmen" nie in den Mund neh "hollen" oder 
ihre Frauen mit dem Neutrum ansprechen? Wenn wir 
uns dieses Buch aus dem Regal ziehen, kann etwas mit 
uns nicht stimmen: entweder wir haben die Flemm 
(chronische Arbeitsunlust) und daher nichts Besseres 
zu tun oder schlicht kein schlechtes Gewissen, uns zu 
amüsieren und danach noch schlauer zu fühlen."In der 
Reihe der ,Unernsten Geschichten' liegt nun die fünfte 
Folge vor: das Saarland. Hier gibt es die meisten Eigen-
heime und Baumärkte pro Kopf. Das kleinste Bundes-
land ist heute aber nicht mehr das ärmste. Das hat ihm 
Mecklenburg-Vorpommern voraus. Kurzweilig und 
humorvoll informiert Detlev Schönauer über die 
wechselvolle Geschichte des Genießervolkes und des 
Rufes ,Deutsch ist die Saar'." 
(Norddeutsche Neueste Nachrichten)


Produktinformation

. Gebundene Ausgabe: 203 Seiten
. Verlag: WeymannBauerVerlag (März 1998)
. Sprache: Deutsch
. ISBN-10: 3929395339
. ISBN-13: 978-3929395334
. Größe und/oder Gewicht: 22,8 x 15,2 x 2,2 cm




<zurück zur Startseite>